Aktion zur Trennung von Staat und Kirche

Am 20.05. trafen sich die JuLis Regensburg mit dem Landesvorstand der JuLis Bayern, um sich für die verfassungsrechtlich gebotene Neutralität des Staates einzusetzen.
Durch einen Erlass der CSU-Regierung muss ab dem 01. Juni in öffentlichen Behörden ein Kreuz hängen – bayernweit. Um die Diskrepanz der Kreuz-Pflicht in Behörden mit der in unserem Grundgesetz verankerten positiven als auch negativen Religionsfreiheit zu illustrieren, verschickten wir heute Post and die CSU – frei unter dem Motto ‚Nachhilfe in Sachen Grundgesetz‘. Neben dem Grundgesetz befanden sich in den Briefen Kommentare, Wünsche und Anregungen an die CSU -für Neutralität und gegen die Pflicht christliche Symbole in öffentlichen Räumen zu platzieren.
Ein Zeichen für unser Grundgesetz und gegen Einschränkungen der Freiheit.